Test-ABC

Ein Test muss valide sein, sagen die Experten. Was sie damit meinen? sprachtest.de bringt Licht ins Dunkel und erklärt hier einige Begriffe, die zum ABC der Testentwickler gehören. Von C wie C-Test bis W wie washback-Effekt.

 

C-Test

Schriftlicher Test zur Überprüfung der allgemeinen Sprachbeherrschung. Ein C-Test besteht in der Regel aus fünf kurzen Texten, in denen fehlende Wortteile ergänzt werden müssen.

 

Distraktor

Die falsche Antwort in einer Aufgabe. Der gemeine Distraktor ist tatsächlich ziemlich gemein: Er soll den Prüfling in die Irre führen. Ein guter Distraktor ist genauso plausibel wie die korrekte Antwort. Nur wer zum Beispiel den Text auch wirklich verstanden hat, sollte in der Lage sein, den Distraktor zu entlarven. Einen solchen Distraktor zu finden, ist das Ziel der Testentwickler.

 

Fertigkeit

Lesen und Hören gehören zu den sogenannten rezeptiven Fertigkeiten, Sprechen und Schreiben zu den produktiven Fertigkeiten. Beim Lesen und Hören haben Sprachenlerner häufig höhere Kompetenzen als beim Schreiben und Sprechen. Deswegen kann es sein, dass ein Lerner im Bereich Leseverstehen oder Hörverstehen zum Beispiel auf B1 eingestuft wird, in der schriftlichen oder mündlichen Kommunikation aber nur auf A2. Schließlich ist auch ein Sprachenlerner keine eierlegende Wollmilchsau!

 

GER

GER steht für den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Siehe auch Referenzrahmen.

 

Gütekriterium

Ein Gütekriterium ist zum Beispiel der Schwierigkeitsgrad eines Tests oder die Trennschärfe (siehe Trennschärfe).

 

Item

Teil einer Aufgabe, z.B. die Lücke in einem Lückentext.

 

reliabel / Reliabilität

Wenn ein Test reliabel ist (und das sollte er möglichst sein!), dann erreichen Kandidaten mit ähnlicher Sprachkompetenz auch ein ähnliches Testergebnis. Wichtig ist: Persönliche Faktoren wie Geschlecht, Religion, nationale und ethnische Zugehörigkeit dürfen das Testergebnis nicht beeinflussen.

 

Trennschärfe

Ein Begriff aus der klassischen Testtheorie: die Korrelation eines bestimmten Items mit dem Gesamtergebnis eines (Sprach-)tests.

 

valide / Validität

Ein Test muss valide sein, d.h. er muss das testen, was er testen soll. zum Beispiel: kommunikative Kompetenz im Handlungsfeld Beruf.

 

washback-Effekt

Der Einfluss, den ein Test auf die Art und Weise des Unterrichts hat. Beispiel: in einem Testformat wird immer authentisches Material genutzt. Die Folge: Auch im Unterricht benutzen Lehrer in der Vorbereitung auf diesen Test authentisches Material.